TelekomCLOUD für Geschäftskunden

< Zurück zu den Referenzen

NZR: Effizientes Energiemanagement aus der Open Telekom Cloud

Aluminiumerzeugung, Glasherstellung, Grundstoffchemie – Unternehmen aus energieintensiven Branchen wie diesen sind besonders in Zeiten steigender Strompreise bestrebt, ihren Verbrauch zu optimieren. Intelligentes Energiemanagement und die passenden Erfassungsgeräte helfen ihnen nicht nur dabei, Verbrauchsdaten zu erheben und dadurch Einsparpotenziale zu finden und zu nutzen. Wer ein zertifiziertes System verwendet, kann zudem die enormen Fördermöglichkeiten des deutschen Staats nutzen: den Spitzenausgleich bei Energie- und Stromsteuer sowie die Reduzierung der EEG-Umlage.

Ein NZR-Mitarbeiter spricht mit Geschäftsführer Rolf C. Knemeyer über ein Produkt. Messtechnik nach Maß: Ein NZR-Mitarbeiter im Gespräch mit Geschäftsführer Rolf C. Knemeyer (rechts).

„Unsere Energiemanagement-Software aus der Cloud macht es unseren Kunden so einfach wie möglich. Dank der Open Telekom Cloud können sie Energie und Geld sparen, ohne ihre eigenen IT-Abteilungen zu belasten.“ – Robert Holkenbrink, Leiter Entwicklung/Produktmanagement der NZR

Rolf C. Knemeyer, Geschäftsführender Gesellschafter der NZR, und Robert Holkenbrink, Leiter Entwicklung und Produktmanagement Geschäftsführender Gesellschafter Rolf C. Knemeyer (r.) und Robert Holkenbrink, Leiter Entwicklung und Produktmanagement, vertrauen auf Ressourcen aus der Open Telekom Cloud.

Die NZR bietet solche Komplettsysteme aus elektronischen Zählern für alle Medien sowie Kommunikationstechnik und Energiemanagement-Software an. Die aus sechs Firmen bestehende Unternehmensgruppe deckt an insgesamt drei Standorten alle Dienste rund um die Energiemessung ab. 1933 in Bad Laer gegründet, arbeiten heute rund 180 Mitarbeiter in dem Familienunternehmen. Als Marktführer bietet die NZR über den Elektrogroßhandel Messtechnik an, etwa Stromzähler, Münzzähler und Energieoptimierungssysteme. Auch zahlreiche Energieversorger setzen auf die NZR. Die niedersächsische Firma unterstützt sie mit Messgeräten und Dienstleistungen aus den Bereichen Reparatur, Eichung, Finanzierung, Logistik und Installation. „Seit einigen Jahren lösen elektronische Zähler immer mehr die mechanischen ab“, sagt Rolf C. Knemeyer, geschäftsführender Gesellschafter der NZR. „Um diese Entwicklung zu nutzen und unsere Kunden bei ihren Herausforderungen zu unterstützen, haben wir CountVision, eine Software zum intelligenten Energiemanagement, entwickelt.“

Mehrere Zähler hängen nebeneinander an der Prüfstation. Innovativ bis ins Detail: Neben modernsten Strom-, Gas- und Wasserzählern bietet die NZR auch Eich-Services und eine Energiemanagement-Software an.

Einfach digital: Energiemanagement-Software as a Service

Jetzt geht das Unternehmen noch einen Schritt weiter: CountVision wird nicht mehr vor Ort beim Nutzer installiert, sondern aus der Cloud bereitgestellt. „Damit machen wir es unseren Kunden extrem einfach. Sie sind nur noch Anwender und nicht mehr Installateure, Betreiber oder IT-Administratoren“, erklärt Robert Holkenbrink, Leiter Entwicklung und Produktmanagement bei der NZR. Die IT-Abteilungen vor Ort werden entlastet; der Kunde kann sich auf sein Kerngeschäft konzentrieren. Gemeinsam mit der Deutschen Telekom hat die NZR die Spezifikationen der Software an die Open Telekom Cloud angepasst und das Programm dorthin verlagert. „Die Umstellung verlief nicht ohne Probleme“, berichtet Holkenbrink. „Doch letztendlich haben der umfassende Service und der persönliche Kontakt während des ganzen Projekts zum Erfolg geführt.“

Ein Service-Mitarbeiter der NZR bedient die Energiemanagement-Software CountVision an seinem PC. Energie bewusst verbrauchen und damit sogar noch staatliche Förderungen erhalten – dabei hilft die Energiemanagement-Software der NZR: CountVision.

Im Frühjahr 2017 startete die NZR die cloudbasierte Software bei einem ersten Referenzkunden. Ein halbes Jahr später ist bereits eine dreistellige Anzahl an Messgeräten darüber vernetzt. „Wir bekommen viel positives Feedback“, sagt Holkenbrink. „Die Anwender sind sehr sensibel, was etwa den Schutz ihrer Daten angeht. Da können wir mit dem Image der Deutschen Telekom und den deutschen Standorten der Rechenzentren punkten.“ Eine Win-Win-Situation: Die Energiemanagement-Software as a Service ermöglicht es Unternehmen, Energie zu sparen und Steuervorteile zu nutzen. Die NZR wiederum steigert Kundenzufriedenheit und Absatzzahlen ihres Produkts.

Erfahren Sie mehr über NZR und die Open Telekom Cloud.


Auf einen Blick: NZR und die Open Telekom Cloud

Das Unternehmen:
Die NZR-Gruppe besteht aus sechs Gesellschaften. Insgesamt 180 Mitarbeiter decken darin den gesamten Bereich der Energiemessung ab. Dabei bedient das 1933 gegründete Familienunternehmen vor allem zwei Kundengruppen. Als Marktführer bietet die NZR dem Elektrogroßhandel ein umfassendes Produktportfolio an Messtechnik, etwa Stromzähler, Münzzähler und Energieoptimierungssysteme. Aber auch zahlreiche Energieversorger setzen auf die NZR. Die niedersächsische Firma unterstützt sie mit Messgeräten für Strom, Wasser, Wärme und Gas sowie mit Dienstleistungen aus den Bereichen Reparatur, Eichung, Finanzierung, Logistik und Installation.

Herausforderung:
Energieeffizienz ist Trend: Dafür hat die NZR eine intelligente Energiemanagement-Software entwickelt. Und festgestellt: Kunden wollten sich ungern mit der IT dahinter befassen. Deshalb suchte die NZR nach einem Partner, der ihr dabei half, die Anwendung cloudfähig zu machen und auch die passenden Ressourcen dafür anbot.

Lösung:
Die Open Telekom Cloud bietet dank ihrer Skalierbarkeit flexibel genau die benötigten IT-Ressourcen und punktet darüber hinaus mit umfangreichen Sicherheitsfeatures. Zudem kann die NZR jederzeit auf den individuellen Support zählen.

Ergebnis:
Die Anwender sind überzeugt: Industrieunternehmen betreiben effizientes Energiemanagement, Energieversorgungsunternehmen nutzen die Fernauslese zur Kundenbindung – und all das, ohne dass deren eigene IT-Abteilungen belastet werden. Dadurch konnte die NZR Kundenzufriedenheit und Absatz steigern und neue Kundenkreise erschließen.


Auf einen Blick: die Vorteile der Open Telekom Cloud

  • Sicherheit: Die Daten werden in hochsicheren Rechenzentren der Telekom in Deutschland gehostet.
  • Skalierbarkeit: Rechenleistung und Speicher können in wenigen Augenblicken online bestellt, eingerichtet und jederzeit flexibel angepasst werden.
  • Preismodelle: Wir bieten Ihnen flexible und feste Vertragslaufzeiten und auch eine Kombination aus beiden Modellen.
  • Kein Vendor Lock-in: Die Open Telekom Cloud basiert auf OpenStack, einem offenen Open-Source-Standard. Sie können den Anbieter jederzeit wechseln.
  • Individuelle Konfiguration: CPU, RAM, Storage, Netzwerk – stellen Sie sich ein Angebot zusammen, das Ihren Anforderungen optimal entspricht.
  • IaaS für alle: Die Open Telekom Cloud ist hochgradig flexibel und daher für Unternehmen jeder Größe geeignet.

Open Telekom Cloud

Starten Sie jetzt den Open Telekom Cloud Preisrechner!