Wir sorgen für Ihre Anbindung an die Azure Cloud

Machen Sie Ihre Cloud-Dienste noch leistungsfähiger

Profitieren Sie vom Netzwerk-Know-how und den Dienstleistungen der Telekom

 Profitieren Sie vom Netzwerk-Know-how und den Dienstleistungen der Telekom

Die Zukunft der digitalen Transformation liegt in der Cloud. Egal ob Private-, Hybrid- oder Multi-Cloud – um die Vorteile der Cloud im eigenen Unternehmen bestmöglich nutzen zu können, benötigen Sie die für Sie passende Netzwerkinfrastruktur – um Ihren individuellen Anforderungen an Sicherheit, Leistung und Benutzererfahrung gerecht zu werden.

Die wohl größte Herausforderung, vor die Unternehmen bei der Realisierung von End-to-End-Cloud-Lösungen gestellt werden, ist die Verwaltung dieser komplexen Infrastrukturen. Bei uns bekommen Sie alles aus einer Hand: Wir vereinen das beste Netz mit fundiertem Know-how über die Networking-Services von Microsoft Azure.

Ihr Partner bei allen Herausforderungen von Cloud- und Hybrid-Netzwerken

Die Telekom ist Ihr erfahrener und führender Partner, um Sie bei den Anforderungen und Herausforderungen rund um Cloud- und Hybrid-Netzwerke zu unterstützen. Mit uns als Ihrem Partner reduzieren Sie diese Komplexität und sorgen für ein sicheres und glatt ablaufendes Projekt.

Infografik: Ihr Partner bei allen Herausforderungen von Cloud- und Hybrid-Netzwerken
  • Design Ihres Netzwerks
    Wir erarbeiten zusammen Ihre ideale  Netzwerkstruktur, um die bestmögliche Leistung für Ihre Cloud-Anwendungen zu erreichen.
  • Bereitstellung Ihrer Azure Express Route-Verbindung
    Wir stellen Ihnen eine dedizierte, sichere Verbindung zur Azure-Cloud bereit – für Ihren Intraselect (MPLS) oder Ihren Ethernet-Anschluss der Telekom, wobei wir die Besonderheiten Ihrer IT-Umgebung berücksichtigen.
  • Schutz Ihres Cloud-Datenverkehrs
    Wir implementieren Kontrolldienste für Ihre Cloud-Nutzung und schützen Sie vor aktuellen Sicherheitsrisiken – speziell angepasst für Microsoft Azure.
  • Verwaltung Ihrer Azure-Netzwerkdienste
    Unsere engagierten Teams verwalten, überwachen und sichern den Zugang zu Ihren Azure-Ressourcen.
  • Managed Services
    Die Telekom bietet gemanagte Dienstleistungen in den Bereichen Cloud Connectivity (von der Unternehmensumgebung bis ins Cloud-Netzwerk) und Cloud Security.

Vertrauen Sie auf bewährtes Know-how und stetige Innovationen

Setzen Sie bei der Wahl Ihres Netzwerk-Partners auf die Telekom und profitieren Sie von den folgenden Vorteilen:

Icon: Wir sind führender Anbieter standardisierter und individueller ICT-Lösungen

Wir sind führender Anbieter standardisierter und individueller ICT-Lösungen 

Icon: Wir leben Ende-zu-Ende Verantwortung

Wir leben Ende-zu-Ende Verantwortung – hochqualitativ, zuverlässig und mit allen Services aus einer Hand

Icon: Wir betreuen bereits eine Vielzahl von hochzufriedenen Firmenkunden

Wir betreuen bereits eine Vielzahl von hochzufriedenen Firmenkunden

Icon: Wir liefern Festnetz, Mobilfunk und Cloud-Netzwerk aus einer Hand

Wir liefern Festnetz, Mobilfunk und Cloud-Netzwerk aus einer Hand

Lassen Sie sich jetzt von unseren Experten beraten!

Azure Networking Managed Services von der Telekom sind die optimale Lösung für alle Firmen und Betriebe, die bei ihrer Cloud-Anbindung Wert auf Zuverlässigkeit und Qualität legen, ohne sich selbst darum kümmern zu müssen.
 

Das Azure Networking Managed Service-Portfolio der Telekom

Als zertifizierter Partner im Microsoft Azure Networking MSP-Programm unterstützt Sie die Telekom mit dem kompletten Networking-Portfolio von Microsoft Azure. Gleichzeitig verfügen die Teams der Telekom über alle Fähigkeiten zur Verwaltung der gesamten Cloud-Konnektivität – vom lokalen Partnerstandort bis hin zum Cloud-Netzwerk. Informieren Sie sich jetzt über unser umfangreiches Angebot.

Funktionen von Microsoft Azure

Anwendungsfälle, bei denen Sie vom Netzwerk-Know-how der Telekom profitieren

Vielleicht haben Sie sich die Frage gestellt, wie Sie konkret von den Dienstleistungen der Telekom als Azure Networking MSP (Managed Service Provider) profitieren. Unter anderem unterstützen unsere Expert*innen Sie gerne bei den folgenden typischen Anwendungsszenarien.

Geringe Latenz für das beste Microsoft Teams-Erlebnis

Mit der Implementierung von Microsoft Teams verlagern sich Zusammenarbeit und Telefonie der Mitarbeitenden stark in Richtung Internet. Nutzer*innen erwarten eine gute Medienqualität sowie eine zuverlässige Audio- / Videoverbindung. Deswegen lohnt es sich bereits im Vorfeld in die Optimierung der eigenen Netzwerkinfrastruktur zu investieren.

IntraSelect (MPLS)-Kunden der Telekom sichern sich für alle Microsoft 365-Awendungen inklusive Microsoft Teams mit der Option Secure Connect niedrige Latenzen und die höchstmögliche Performance – für die beste Nutzungserfahrung auch in ausgelasteten Netzwerken. IntraSelect Secure Connect ist innerhalb kürzester Zeit (wenige Tage) in Ihrem MPLS-Netzwerk eingerichtet.

Eine Frau mit kurzem Zopf blickt auf einen Laptop mit laufendem Videocall
Ein telefonierender Mann sitzt lächelnd mit Laptop im Serverraum

DataCenter Migration: Schnell bereitgestellte Breitbandkapazitäten

Unternehmen, die ihre Rechenzentren schließen oder konsolidieren wollen, können schnell und einfach ganze Server-Farmen und Workloads mithilfe der Telekom zu Microsoft Azure migrieren. Dies erfordert kurzfristig bereitgestellte, hohe Breitbandkapazitäten. Diese kann die Telekom mithilfe von Azure ExpressRoute und Telekom Cloud Connect zwischen lokalen Infrastrukturen und Microsoft Azure innerhalb kürzester Zeit realisieren.

Optional können Sie verteilte IT-Infrastrukturen in den Telekom-Rechenzentren konsolidieren und Standorte nahtlos über das Telekom-Netzwerk verbinden.

Ausfallsichere VMware-Verbindungen für Business Continuity und Disaster Recovery (BC/DR)

Es kann sich lohnen, die bestehende VMware-Infrastruktur Ihres Unternehmens in die Azure Cloud zu verschieben. Denn so profitieren Sie von der Flexibilität, der Skalierbarkeit und den schnellen Bereitstellungszyklen von Microsoft Azure. Parallel können Sie an der Modernisierung Ihres Anwendungsportfolios arbeiten.

Die Azure Cloud oder die Telekom Co-Locations können als Standort für Business Continuity und Disaster Recovery von VMware-Farmen genutzt werden. Azure ExpressRoute und Cloud Connect der Telekom bieten hierfür eine robuste, zuverlässige sowie langfristige Konnektivität und sorgen für eine optimale Netzwerkverbindung zwischen der lokalen Infrastruktur und Microsoft Azure sowie für eine ausfallsichere und leistungsstarke BC/DR-Umgebung.

Nahaufnahme eines Serverschranks mit Netzwerkverbindungen
Eine Person mit Brille betrachtet Quellcode auf dem Bildschirm

App-Modernisierung durch Hybrid-IT-Umgebungen

Bestehende VMware-Farmen können durch eine hybride IT-Bereitstellung mit Azure VMware Solution und neuen VMware-Angeboten vor Ort auf einer hyperkonvergenten Infrastruktur (HCI) ersetzt werden. Ziehen Sie auch für diesen Fall einen Vorteil aus der Geschwindigkeit und Skalierbarkeit der Netzwerkanbindung an die Azure Cloud mithilfe der Telekom.

Azure ExpressRoute und Cloud Connect der Telekom bieten hierfür eine kontinuierliche Konnektivität, welche für die hybride Bereitstellung zwischen Systemen und VMs erforderlich ist – sei es Ihr Rechenzentrum, die Telekom Co-Location und/ oder das Hosting auf Azure, je nach der Anwendungsanforderung.

Beschleunigung der SAP S/4HANA-Migration auf Microsoft Azure

SAP-Kunden stehen oft vor der Herausforderung begrenzter Netzwerkressourcen und veralteter Unternehmensnetzwerkarchitekturen. Die Netzwerklatenz kann sich aber stark auf die Leistung der SAP-Anwendung eines Unternehmens auswirken. Daher ist die Erreichung einer möglichst geringen Netzwerklatenz eine Priorität.

Unternehmen, die planen SAP auf Azure zu betreiben, müssen hochleistungsfähige und skalierbare hybride Multi-Cloud-Architekturen einsetzen, die auf einer sicheren und zuverlässigen digitalen Infrastruktur aufbauen. Azure ExpressRoute und Cloud Connect der Telekom liefern dafür die private Verbindung und die grundlegenden Infrastrukturbausteine, die SAP-Kunden für die Migration zu einer SAP HANA-Umgebung benötigen. 

Ein Mann im blauen Shirt untersucht schwarze Server in einem hellen Serverraum
Nahaufnahme vom Inneren eines Serverraums

Cloud-Infrastruktur als On-Premises Ergänzung bei skalierenden Workloads

Mit einer Cloud Infrastruktur-Ergänzung erhalten Sie nicht nur eine flexiblere hybride Architektur, sondern können auch eine sichere und private Verbindung zu einem Cloud-Anbieter herstellen. So nutzen Sie beispielsweise Ihre Server in Ihrem Rechenzentrum für vorausgeplante, reservierte Kapazitäten. Wenn Sie jedoch eine schnelle und kurzfristige Skalierung benötigen, nehmen Sie zusätzlich einen Cloud-Anbieter hinzu. Dabei verteilen Sie die Last zwischen den Servern vor Ort und den Azure Compute-Instanzen über einen Load Balancer für die Anwendungen. 

Die gesamte Infrastruktur vor Ort kann mit jeder Ressource in der Azure Cloud interagieren, indem Sie zwischen Ihrem Rechenzentrum und der Cloud eine Azure ExpressRoute und einen Cloud Connect der Telekom verwenden.

Cloud-Infrastruktur als On-Premises Ergänzung für Datensouveränität und Datenanalyse

In Ihrem Unternehmen ist es womöglich der Fall, dass Speicherort von Daten und Zugriffsberechtigungen bestimmten Richtlinien oder Beschränkungen unterliegen. Aufgrund dieser Umstände möchten Sie Ihre Daten gegebenenfalls nicht in die Cloud verlagern und trotzdem einige Cloud-Dienste nutzen.

Auch in diesem Fall können Sie Cloud-Infrastruktur als On-Premises Ergänzung nutzen. Es ist nicht notwendig, den Datenverkehr zwischen Rechenzentrum und Azure-Cloud über das öffentliche Internet laufen zu lassen. Die private und sichere Kommunikation gewährleistet eine Azure ExpressRoute und ein Cloud Connect der Telekom.

Ein Mann und eine Frau analysieren Balkendiagramme

Anwendungsfälle, bei denen Sie vom Netzwerk-Know-how der Telekom profitieren

Vielleicht haben Sie sich die Frage gestellt, wie Sie konkret von den Dienstleistungen der Telekom als Azure Networking MSP (Managed Service Provider) profitieren. Unter anderem unterstützen unsere Expert*innen Sie gerne bei den folgenden typischen Anwendungsszenarien.

Eine Frau mit kurzem Zopf blickt auf einen Laptop mit laufendem Videocall

Geringe Latenz für das beste Microsoft Teams-Erlebnis

Mit der Implementierung von Microsoft Teams verlagern sich Zusammenarbeit und Telefonie der Mitarbeitenden stark in Richtung Internet. Nutzer*innen erwarten eine gute Medienqualität sowie eine zuverlässige Audio- / Videoverbindung. Deswegen lohnt es sich bereits im Vorfeld in die Optimierung der eigenen Netzwerkinfrastruktur zu investieren.

IntraSelect (MPLS)-Kunden der Telekom sichern sich für alle Microsoft 365-Awendungen inklusive Microsoft Teams mit der Option Secure Connect niedrige Latenzen und die höchstmögliche Performance – für die beste Nutzungserfahrung auch in ausgelasteten Netzwerken. IntraSelect Secure Connect ist innerhalb kürzester Zeit (wenige Tage) in Ihrem MPLS-Netzwerk eingerichtet.

Ein telefonierender Mann sitzt lächelnd mit Laptop im Serverraum

DataCenter Migration: Schnell bereitgestellte Breitbandkapazitäten

Unternehmen, die ihre Rechenzentren schließen oder konsolidieren wollen, können schnell und einfach ganze Server-Farmen und Workloads mithilfe der Telekom zu Microsoft Azure migrieren. Dies erfordert kurzfristig bereitgestellte, hohe Breitbandkapazitäten. Diese kann die Telekom mithilfe von Azure ExpressRoute und Telekom Cloud Connect zwischen lokalen Infrastrukturen und Microsoft Azure innerhalb kürzester Zeit realisieren.

Optional können Sie verteilte IT-Infrastrukturen in den Telekom-Rechenzentren konsolidieren und Standorte nahtlos über das Telekom-Netzwerk verbinden.

Nahaufnahme eines Serverschranks mit Netzwerkverbindungen

Ausfallsichere VMware-Verbindungen für Business Continuity und Disaster Recovery (BC/DR)

Es kann sich lohnen, die bestehende VMware-Infrastruktur Ihres Unternehmens in die Azure Cloud zu verschieben. Denn so profitieren Sie von der Flexibilität, der Skalierbarkeit und den schnellen Bereitstellungszyklen von Microsoft Azure. Parallel können Sie an der Modernisierung Ihres Anwendungsportfolios arbeiten.

Die Azure Cloud oder die Telekom Co-Locations können als Standort für Business Continuity und Disaster Recovery von VMware-Farmen genutzt werden. Azure ExpressRoute und Cloud Connect der Telekom bieten hierfür eine robuste, zuverlässige sowie langfristige Konnektivität und sorgen für eine optimale Netzwerkverbindung zwischen der lokalen Infrastruktur und Microsoft Azure sowie für eine ausfallsichere und leistungsstarke BC/DR-Umgebung.

Eine Person mit Brille betrachtet Quellcode auf dem Bildschirm

App-Modernisierung durch Hybrid-IT-Umgebungen

Bestehende VMware-Farmen können durch eine hybride IT-Bereitstellung mit Azure VMware Solution und neuen VMware-Angeboten vor Ort auf einer hyperkonvergenten Infrastruktur (HCI) ersetzt werden. Ziehen Sie auch für diesen Fall einen Vorteil aus der Geschwindigkeit und Skalierbarkeit der Netzwerkanbindung an die Azure Cloud mithilfe der Telekom.

Azure ExpressRoute und Cloud Connect der Telekom bieten hierfür eine kontinuierliche Konnektivität, welche für die hybride Bereitstellung zwischen Systemen und VMs erforderlich ist – sei es Ihr Rechenzentrum, die Telekom Co-Location und/ oder das Hosting auf Azure, je nach der Anwendungsanforderung.

Ein Mann im blauen Shirt untersucht schwarze Server in einem hellen Serverraum

Beschleunigung der SAP S/4HANA-Migration auf Microsoft Azure

SAP-Kunden stehen oft vor der Herausforderung begrenzter Netzwerkressourcen und veralteter Unternehmensnetzwerkarchitekturen. Die Netzwerklatenz kann sich aber stark auf die Leistung der SAP-Anwendung eines Unternehmens auswirken. Daher ist die Erreichung einer möglichst geringen Netzwerklatenz eine Priorität.

Unternehmen, die planen SAP auf Azure zu betreiben, müssen hochleistungsfähige und skalierbare hybride Multi-Cloud-Architekturen einsetzen, die auf einer sicheren und zuverlässigen digitalen Infrastruktur aufbauen. Azure ExpressRoute und Cloud Connect der Telekom liefern dafür die private Verbindung und die grundlegenden Infrastrukturbausteine, die SAP-Kunden für die Migration zu einer SAP HANA-Umgebung benötigen. 

Nahaufnahme vom Inneren eines Serverraums

Cloud-Infrastruktur als On-Premises Ergänzung bei skalierenden Workloads

Mit einer Cloud Infrastruktur-Ergänzung erhalten Sie nicht nur eine flexiblere hybride Architektur, sondern können auch eine sichere und private Verbindung zu einem Cloud-Anbieter herstellen. So nutzen Sie beispielsweise Ihre Server in Ihrem Rechenzentrum für vorausgeplante, reservierte Kapazitäten. Wenn Sie jedoch eine schnelle und kurzfristige Skalierung benötigen, nehmen Sie zusätzlich einen Cloud-Anbieter hinzu. Dabei verteilen Sie die Last zwischen den Servern vor Ort und den Azure Compute-Instanzen über einen Load Balancer für die Anwendungen. 

Die gesamte Infrastruktur vor Ort kann mit jeder Ressource in der Azure Cloud interagieren, indem Sie zwischen Ihrem Rechenzentrum und der Cloud eine Azure ExpressRoute und einen Cloud Connect der Telekom verwenden.

Ein Mann und eine Frau analysieren Balkendiagramme

Cloud-Infrastruktur als On-Premises Ergänzung für Datensouveränität und Datenanalyse

In Ihrem Unternehmen ist es womöglich der Fall, dass Speicherort von Daten und Zugriffsberechtigungen bestimmten Richtlinien oder Beschränkungen unterliegen. Aufgrund dieser Umstände möchten Sie Ihre Daten gegebenenfalls nicht in die Cloud verlagern und trotzdem einige Cloud-Dienste nutzen.

Auch in diesem Fall können Sie Cloud-Infrastruktur als On-Premises Ergänzung nutzen. Es ist nicht notwendig, den Datenverkehr zwischen Rechenzentrum und Azure-Cloud über das öffentliche Internet laufen zu lassen. Die private und sichere Kommunikation gewährleistet eine Azure ExpressRoute und ein Cloud Connect der Telekom.

Häufig gestellte Fragen zur Anbindung an die Microsoft Cloud
(Microsoft Azure)

Warum sollte ich bei meiner Verbindung mit der Azure Cloud das öffentliche Internet umgehen?

Mithilfe einer Azure ExpressRoute realisieren Sie abseits des öffentlichen Internets eine zuverlässige Hochgeschwindigkeitsverbindung zu Microsoft Azure, die ein Maximum an Datenschutz und Sicherheit gewährleistet.

Mit Cloud Connect bietet die Deutsche Telekom eine fortschrittliche Interconnection-Lösung für IntraSelect (MPLS)- und Ethernet-Anschlüsse an, die in Kombination mit Azure ExpressRoute den nahtlosen, bedarfsgerechten und direkten Zugang zu Microsoft Azure erlaubt.

Zusätzlich sichern Sie sich als IntraSelect-Kunde der Telekom mit der Option Secure Connect besonders niedrige Latenzzeiten und die höchstmögliche Performance für Microsoft 365-Awendungen wie zum Beispiel Microsoft Teams. So wird auch in ausgelasteten Netzwerken eine hervorragende Nutzererfahrung gewährleistet. IntraSelect Secure Connect ist innerhalb weniger Tage in Ihrem MPLS-Netzwerk eingerichtet.

Was ist der Unterschied zwischen Azure ExpressRoute und einer klassischen VPN-Verbindung über das Internet?

Azure ExpressRoute unterscheidet sich grundlegend von einer klassischen VPN-Verbindung über das Internet. Im Folgenden finden Sie die wichtigsten Unterschiede übersichtlich dargestellt.

Azure ExpressRoute:

  • Ist nur vom Endpunkt des Tunnels aus verfügbar, den die Telekom erstellen wird.
  • Ist ein privates Netzwerk mit dedizierter Bandbreite.
  • Bietet bis zu 10 GBit/s Bandbreite.
  • Geeignet für dedizierte, performance-/ latenzrelevante Cloud-Dienste für Rechenzentren.

Das klassische VPN dagegen:

  • Ist von jedem Ort im Internet aus verfügbar.
  • Ist ein öffentliches Netzwerk, das gegebenenfalls Überlastungen und Engpässen unterliegt.
  • Bietet mit bis zu 100 Mbit/s eine deutlich geringere Bandbreite.
  • Ist geeignet für klassische Cloud-Dienste für Endnutzer*innen, die keine besonderen Performance- / Latenzanforderungen haben.

Wie verbinde ich mein Netzwerk über eine private Verbindung mit der Microsoft Azure Cloud?

Azure ExpressRoute ist eine eigene, sichere und zuverlässige Verbindung Ihres Netzwerks zur Microsoft Azure Cloud. Mithilfe der Telekom richten Sie eine direkte Verbindung von Ihrem Rechenzentrum, Ihren Standorten, Ihren Büros oder Ihrer Co-Location-Umgebung ein. Damit senken Sie Ihre Netzwerkkosten, erzielen mehr Leistung und erreichen eine zuverlässigere Service-Qualität als mit einer herkömmlichen Internetverbindung.

Mit Cloud-Connect-Angeboten der Telekom erhalten Sie eine direkte Verbindung von Ihrem IntraSelect (MPLS-Firmennetz) bzw. Ihrem EthernetConnect 2.0 zur Azure Cloud.

Zusätzlich können Sie aus Ihrem IntraSelect (MPLS-Firmennetz) eine direkte, private Anbindung an die Microsoft SaaS-Anwendungen einrichten lassen, bspw. für Microsoft Teams, SharePoint Online oder Dynamics 365.

Wie verbinde ich mein Netzwerk über eine private Verbindung mit Microsoft 365-Diensten wie Microsoft Teams?

Ihr Unternehmensnetzwerk sollte darauf optimiert sein, eine möglichst gute Endbenutzererfahrung zu bieten. So erfordert Microsoft Teams eine möglichst geringe Latenz, damit Funktionen wie (Video-)Anrufe, virtuelle Konferenzen und das Zusammenarbeiten auf freigegebenen Bildschirmen problemlos genutzt werden können.
Für diesen Fall empfiehlt Microsoft nicht den Einsatz einer Azure ExpressRoute sondern setzt gemeinsam mit der Telekom auf ein alternatives Konnektivitätsmodell.

Eine Minimierung der Latenz erreichen Sie als IntraSelect-Kunde der Telekom durch die Aktivierung der Option „Secure Connect“, welche eine Priorisierung des Microsoft Teams-Traffics in Ihrem Netzwerk direkt in die Microsoft Cloud sicherstellt. Auch Anwendungen wie SharePoint Online oder Dynamics 365 profitieren von dieser Option.


Welche Bandbreiten stehen mir bei der direkten Verbindung in die Azure Cloud zur Verfügung?

Auf den direkten Verbindungen zur Microsoft Azure Cloud können Bandbreiten von 100 Mbit/s bis 10 Gbit/s realisiert werden.

Senke ich durch die Nutzung einer direkten Verbindung in die Azure Cloud meine Netzwerkkosten?

Das unterscheidet sich von Anwendungsfall zu Anwendungsfall. Grundsätzlich erhalten Sie für die direkte Anbindung an die Azure Cloud und damit den direkten Zugriff auf Ihre Cloud-Anwendungen ein unbegrenztes Datenvolumen zum Pauschalpreis.

Parallel dazu müssen Sie in Ihrem Vertrag mit Microsoft (Azure Subscription) einen Port für Azure ExpressRoute reservieren. Hierbei wird der tatsächliche Datenverkehr pro Gigabyte mit einem wesentlich niedrigeren Tarif berechnet als bei einer internetbasierten Verbindung.

Bei der Nutzung von Cloud Connect erhalten Sie außerdem einen besseren Service und profitieren von günstigeren Gesamtbetriebskosten.

Ich bin daran interessiert, ein Angebot von der Telekom zu erhalten. Was sind die nächsten Schritte?

Wir freuen uns auf Ihr Projekt! Gerne stehen wir Ihnen zur Seite und beantworten Ihre Fragen rund um Planung, Implementierung und Wartung Ihres Cloud-, Netzwerk- oder Security-Vorhabens.

Melden Sie sich bei uns und fordern Sie ein individuelles Angebot für die Bedürfnisse Ihres Unternehmens an. Wir melden uns innerhalb der nächsten 48 Stunden bei Ihnen.

  • Unser Expertenservice ist
    mehrfach ausgezeichnet

  • Microsoft Gold Partner
  • microsoft365-enterprise-adminstrator-expert
  • azure-solutions-architect-expert
  • cert-associate-microsoft365-teams-administrator
  • microsoft-365-security-operations-analyst-associate
  • microsoft365-modern-desktop-administrator-associate
  • Telefon
  • E-Mail
  • Chat
  • Feedback

Kostenfreie Experten-Hotline

Kostenfreie Experten-Hotline

Ein Team aus eigens zertifizierten Cloud-Experten hilft Ihnen bei allen Fragen & Problemen weiter. Persönlich und individuell.

0800 33 04444

Buchung, Service & Support Mo.–Fr. 8–20 Uhr, Sa. 8–16 Uhr. Störungsannahme jederzeit.

E-Mail

Unser Kunden-Service steht Ihnen per E-Mail-Support kostenlos zur Verfügung.

E-Mail schreiben

Chat

Starten Sie bitte den Chat über den Knopf „Chat starten".

Chat starten