Was sind Infrastructure as a Service (IaaS) und Platform as a Service (PaaS)?

Welche Cloud-Modelle gibt es?

Es gibt verschiedene Möglichkeiten, um Services aus der Cloud zu beziehen: Die Public Cloud bietet flexible, automatisierte und skalierbare IT-Infrastrukturen, Plattformen und Software-Lösungen, die via Internet frei zugänglich sind. In der Private Cloud stellen Unternehmen sämtliche Infrastruktur- und Plattform-Dienste für Mitarbeiter und ausgewählte Nutzer über ein privates, betriebsinternes Netzwerk bereit. Dadurch lassen sich interne Sicherheits- und Datenschutzstandards gewährleisten, weil Dritte keinen Zugriff auf sensible Unternehmensdaten erhalten. Eine Hybrid Cloud schafft eine Schnittstelle zwischen privaten und offenen Cloud-Strukturen. Dabei wird das Rechenzentrum der Private Cloud mit den skalierbaren Cloud-Services einer Public Cloud verknüpft.

Die Cloud-Lösungen bieten neben Software-Angeboten auch weitere Services von bereitgestellter Infrastruktur und Entwicklungs-Plattformen:

  • Infrastructure as a Service (IaaS): Anbieter stellen IT-Ressourcen, wie Server, Netzwerke, Speicher- und Betriebssysteme oder Core Software für Nutzer bereit. Durch die hochskalierbaren IT-Ressourcen arbeiten Anwender deutlich agiler, da sie jederzeit flexibel auf Wachstum und Nachfrage reagieren können.
  • Platform as a Service (PaaS): Über diesen Service lassen sich Cloud-basierte Anwendungen entwickeln, betreiben und verwalten. Dafür stellt ein PaaS-Provider entsprechende Infrastrukturen und Entwicklerwerkzeuge zur Verfügung, so dass Unternehmen Zeit und Kosten für Installation und Betrieb einsparen. Gleichzeitig lassen sich marktreife Applikationen schneller entwickeln und vertreiben.