TelekomCLOUD für Geschäftskunden

Welche Auswirkungen hat die Migration zu Teams auf Office 365-Bestandskunden?

Im Laufe der nächsten Jahre werden allmählich die wichtigsten Skype for Business-Funktionen in Microsoft Teams integriert. Zudem profitieren Kunden von zahlreichen Innovationen in den Bereichen Video, Besprechungen und VoIP. Sobald die Funktionen Ihren individuellen Anforderungen gerecht werden, können Sie mit der Migration Ihrer Skype for Business-Benutzer beginnen.

Microsoft empfiehlt allen Office 365-Kunden Teams und Skype for Business parallel zu nutzen oder mit der unabhängigen Implementierung von Microsoft Teams zu beginnen.

Skype for Business in Office 365 wird dabei auch weiterhin von Microsoft unterstützt werden. Gleiches gilt für den Support für den Skype for Business-Dienst und -Client. Mit der fortgesetzten Unterstützung für die Skype for Business-Clients wird der Zugriff auf Online-Dienste und lokale Server sichergestellt. Zudem plant Microsoft aktuell auch nicht das Entfernen von Skype for Business aus bestehenden oder neuen Office 365-Abonnements.

Ein Datum für das Ende des Supports von Skype for Business gibt es derzeit noch nicht.

Wie erfahren Kunden, wann die Funktionen von Skype for Business in Teams verfügbar sind?

Informationen zu geplanten Teams-Funktionen können Sie in der Office 365-Roadmap einsehen. Der Übergang von Skype zu Microsoft Teams wird in einer separaten Roadmap dargestellt.

Sie möchten wissen, welche Funktionen von Skype for Business aktuell in Teams verfügbar sind? Unsere Telekom-Experten helfen Ihnen gerne persönlich weiter. Kontaktieren Sie uns an 24 Stunden pro Tag und an 7 Tagen die Woche kostenfrei unter 0800 33 044 44. Weitere Informationen finden Sie außerdem auf der entsprechenden Telekom-Produktseite.


Letzte Bearbeitung: 03.07.2018